Vorgehängte hinterlüftete Fassaden von Lithodecor

VHF-Systeme der absoluten Spitzenklasse

Lithodecor ist seit 25 Jahren einer der innovativsten Hersteller vorgehängter hinterlüfteter Fassadensysteme in Europa. Der Hauptsitz des zur DAW-Firmengruppe gehörenden VHF-Spezialisten befindet sich im thüringischen Gerstungen. Die Produktion ist im sächsischen Netzschkau angesiedelt. Hier gehen automatisierte Fertigungsmethoden und die althergebrachte Handwerkskunst einer klassischen Manufaktur eine neue Einheit ein.

Europaweit bekannt ist Lithodecor für neuartige sandwichartige Verbundwerkstoffe auf Basis patentierter Leichtbetonplatten, die projektbezogen als Unikate gefertigt werden und ein bis zu 60 Prozent geringeres Gewicht gegenüber Massivfassaden aufweisen. Mit ihnen können sogar übergeschosshohe Plattenformate realisiert werden, die gerade bei hohen statischen Anforderungen als Problemlöser fungieren.

Mit Oberflächen aus Naturstein, Glas, Photovoltaik-Modulen, Beton, Keramik und Glaskeramik ist Lithodecor allererste Wahl für Architekten und Bauherren, die Wert auf exzellente Wärmedämmung und effektiven Witterungsschutz in Verbindung mit fantastischen Gebäudeoberflächen legen.

Firmenprofil auf einen Blick

  • Europäischer Spezialist für vorgehängte hinterlüftete Fassadensysteme
  • Bekannt für extra leichte VHF-Systeme auf Basis patentierter Verbundplatten (bis zu 60 Prozent weniger Gewicht gegenüber Massivfassaden)
  • Lieferant extra großer, teilweise übergeschosshoher Plattenformate
  • Problemlöser bei hohen statischen Anforderungen

Eckdaten der Unternehmensgeschichte

  • Produktion von Leichtfassaden seit 1995 in Plauen
  • Gründung der Lithodecor GmbH am 01.03.1999 mit ca. 15 Mitarbeitern
  • Juni 2004 Umzug nach Netzschkau / Fläche von ca. 4000 qm
  • Mitarbeiterzahl wächst auf ca. 40 Mitarbeiter / weitere Investitionen in Maschinentechnik

Mitgliedschaften / Verbände

Fachverband für vorgehängte hinterlüftete Fassaden
www.fvhf.de

Allianz bauwerkintegrierte Photovoltaik
www.allianz-bipv.org

Ein Unternehmen der DAW-Firmengruppe

Ein Spezialist unter Spezialisten

Mit rund 5.600 Mitarbeitern im In- und Ausland (ohne Beteiligungen) und einem Umsatz von jährlich rund 1,3 Milliarden Euro ist die inhabergeführte DAW-Firmengruppe Europas größter Baufarben-Hersteller in privater Hand. In Deutschland, Österreich, der Türkei und in Weißrussland ist die DAW Marktführer auf dem Gebiet der Bautenanstrichmittel, im Bereich der Baufarben rangiert die Firmengruppe in Europa auf Platz drei nach großen internationalen Konzernen. Die DAW gilt als ein Pionier im Bereich Wärmedämmung und Nachhaltig- keit. Neben Farben, Lacken, Lasuren und bauchemischen Produkten produzieren die zur DAW gehörenden Unternehmen auch Dämmplatten sowie mineralische und organische WDV-Systeme, die kompatibel mit sämtlichen Lithodecor Fassadensystemen sind. Außer Lithodecor gehören u. a. Alpina (die Marke für den Heimwerker und der Hersteller von „Alpinaweiß“ – Europas meistgekaufter Innenfarbe), alsecco, Caparol und DISBON zur DAW-Gruppe.

Der Weg vom Steinbruch zur hochwertigen Lithodecor Fassadenplatte

Die Natursteine werden in Steinbrüchen abgebaut.
Die Steinblöcke werden in steinverarbeitenden Betrieben zu Platten bzw. Tranchen verarbeitet, an uns geliefert und in unserem Rohstofflager gelagert.
Mit Hilfe einer Brückensäge finden zuerst der Rohmaßzuschnitt statt.

Nach dem Rohmaßzuschnitt erfolgt der Fertigmaßzuschnitt auf die endgültigen Natursteinplattenformate.
In der Kleberei werden die zugeschnittenen Natursteinplatten sandwichartig mit den Leichtbetonträgern verklebt.
Mittels Seilsäge trennen wir unsere Rohware auf

Die Kalibrierung der Plattenstärke erfolgt millimetergenau.
Die Verbundplatten-Elemente werden jetzt auf die für das jeweilige Objekt spezifischen Formate zugeschnitten. Gehrungsschnitte als Vorbereitung für die Architekturelemente werden mit der Brückensäge vorgenommen.
Dann werden die Sacklöcher auf der Rückseite der Sandwichplatten gebohrt.

Einkleben der Haltepunkte, welche eine nicht sichtbaren Befestigung der Elemente ermöglicht.
Eine absolute Besonderheit des Airtec Stone Fassadensystems: Für die Leichtfassade fertigt Lithodecor Architekturelemente und ausgebildete Fassadendetails projetspezifisch – Innen- und Außenecken, Fensterstürze und -Laibungen, Dachanschlüsse, Winkel oder U-Schalen.
Die fertigen Verbundplatten werden für die Auslieferung verpackt. Sie bestehen aus einem bis zu 60 Prozent leichteren Verbundelement, verglichen mit massiven Natursteinplatten.

Zuerst erfolgt die Montage der tragenden Unterkonstruktion an den Rohbauaußenwänden.
Anlieferung der Elemente auf die Baustelle, erfolgt in stabilen Transport Kisten oder auf Glasgestellen.
Jetzt werden die Elemente in der Arbeitsvorbereitung auf den Gerüsten dort verteilt, wo sie an der Fassade angebracht werden sollen.

Nun erfolgt die eigentliche Montage der vorgehängten, hinterlüfteten Fassade.
Die Fassade ist fertiggestellt.
Das fertige Gebäude: Zufriedene Bauherren, Architekten und Planer sowie qualitativ und ästhetisch beeindruckende Natursteinfassaden wie hier beim Leinenmeisterhaus in Bielefeld sind das Ziel unserer Anstrengungen.

Messen und Veranstaltungen

Bleiben Sie einfach bestens informiert

Hier stellt Lithodecor regelmäßig aktuelle Messe- und Veranstaltungstermine für Sie ein. Es lohnt sich also öfter mal reinzuklicken. Sie wissen ja: Nichts geht über eine persönliche Begegnung mit Menschen, Produkten und Dienstleistungen! Diese Gelegenheit bekommen Sie hier.

Architect meets innovations

Besuchen Sie uns bei der architect@work in Düsseldorf 6+7. Dezember  2017